• Made in Germany.
  • Versandkostenfrei ab 50€!
  • 100% Geld zurück Garantie.

4 Tipps um deine Versagenangst zu bekämpfen

von Young Hustle am July 22, 2020

Jeder Mensch auf der Welt hat Träume. Doch nur die wenigsten machen sich auf den Weg und verwirklichen diese Träume. Warum ist das so?

Sie reden sich ein, dass es noch warten kann. Sie reden sich ein, dass sie noch besser planen müssen. Kurz gesagt: sie schieben es auf. Dahinter steckt in den häufigsten Fällen die Angst vor dem Scheitern. 

Wie entsteht diese Angst?

Der Kern jeder Angst steckt im vererbten Wissen der Evolution. Nicht schnell genug vor dem Säbelzahntiger fliehen zu können, keine ausreichende Körperstärke zu besitzen, um einen Angreifer vertreiben zu können: Vor tausenden von Jahren war das ein TodesurteilI.

Diese Ur-Angst wird in der modernen Zivilisation auf viele Situationen übertragen, die kein Überlebensrisiko mehr darstellen. 

Wenn du auch selber feststellst, dass die Versagensangst dich häufig überkommt, dann können folgenden 4 Strategien bei der Bekämpfung helfen.

 

Strategie 1

Male dir aus was passiert wenn du es nicht tust.

Du musst Angst vor der Zukunft bekommen wenn du nicht anfängst zu handeln. Du musst dir ausmalen wie deine Zukunft aussieht, wenn du jetzt deine Angst nicht überwindest.

Wirst du es bereuen, wenn du die hübsche Frau, die dir im Cafe gegenüber sitzt, nicht ansprichst?

Vielleicht war das die Frau deiner Träume und du bist die nächsten fünf Jahre alleine, weil du sie nicht angesprochen hast? 

Wie sieht deine Zukunft aus wenn du deine Geschäftsidee, die dir seit Wochen nicht mehr aus dem Kopf geht, nicht in die Tat umsetzt? 

Vielleicht musst du einen Job machen der dir keinen Spaß macht, der deine Talente nicht fördert, indem du deine Leidenschaft nicht ausleben kannst…?

Du musst einen tiefen, inneren Schmerz mit deiner Zukunft verbinden wenn du  deine Angst nicht überwindest. Diese Methode ist extrem effektiv um in die Umsetzung zu kommen.

 

Strategie 2

Denke an das Worst Case Szenario.

Was kann im schlimmsten Fall passieren wenn du es jetzt versuchst.

Zurück zu den beiden Beispielen.

Was passiert schlimmsten Falls wenn du diese Frau jetzt ansprichst?

Du erhälst eine Abfuhr von der Frau, oder du wirst ausgelacht. Halb so schlimm, das stärkt dein Selbstbewusstsein und beim nächsten mal klappt es besser.

Was passiert schlimmsten Falls wenn du jetzt die Firma gründest und deine Idee in die Tat umsetzt? Du gehst pleite und hast keinen Job. Wir leben in einem Sozialstaat, schlimmer als Hartz 4  kannst du nicht sinken. Das ist immer noch mehr als 90% der Menschheit monatlich zur Verfügung hat!

Meistens wird es am Ende nicht so schlimm wie du anfangs dachtest.

 

Strategie 3

Verändere deine Einstellung gegenüber dem Scheitern. 

Scheitern ist leider das letzte Tabu in unserer heutigen „Leistungsgesellschaft“. 

Sehen wir uns einmal einige Beispiele von den erfolgreichsten Unternehmen der Welt an:

  • Walt Disney erhielt 302 Neins, bevor Jemand Ja zur Finanzierung des Disneylands sagte.
  • Howard Schultz, der Gründer von Starbucks, erhielt 244 Absagen von Banken, bevor er eine Zusage bekam.
  • Coca-Cola verkaufte im ersten Jahr der Gründung gerade einmal 20 Flaschen!
  • Steve Jobs wurde aus seiner eigenen Firma gedrängt, kehrte einige Jahre später zu Apple zurück und formte aus Apple einen Weltkonzern.

Du siehst, für erfolgreiche Menschen ist scheitern nichts ungewöhnliches. Das Scheitern war die Voraussetzung für ihren Erfolg.

Jeder Mensch erleidet in seinem Leben einmal Schiffbruch. Wir mögen nach einem perfekten Leben ohne böse Überraschungen streben, doch so ein Leben ist nicht erreichbar. Wir müssen uns immer wieder mit dem Scheitern auseinandersetzen.

Thomas Edison, der Erfinder der Glühbirne brauchte 10000 Versuche bis er es geschafft hat. Auf die Frage wie er mit den vielen Fehlschlägen zurecht kommt, antwortet Edison: Es gab keine Fehlschläge. Ich kenne jetzt mehr als 10000 Versuche wie es nicht funktioniert eine Glühbirne herzustellen.

Entweder du hast Erfolg oder du lernst, aber niemals verlierst du. Die Leute die nichts tun haben schon verloren, die Leute die es versuchen haben Mut bewiesen und werden eine Lehre daraus ziehen. Nichts tun ist viel schlimmer als zu scheitern

 

Strategie 4

Akzeptiere deine Angst und handle trotzdem.

Akzeptiere das die Angst da ist. Angst ist etwas ganz normales. Jeder Mensch hat Angst.

Die Evolution hat uns Angst mit auf den Weg gegeben um uns zu schützen. Für die frühen Menschen, in einer stets lebensbedrohlichen Umwelt waren diese Angstmechanismen von Vorteil. Es ging um das menschliche Überleben in pyhsischer Hinsicht. Die gleichen körperlichen Abläufe auf einem Bürostuhl am Arbeitsplatz zu erleben, ist jedoch sehr quälend. Heutzutage ist diese Ur-Angst eher unbegründet.

Das heißt spüre die Angst und mach es trotzdem!

 


Kommentare
ZURÜCK NACH OBEN